Zusatzstoffe

Der Seife kann fast alles beigesetzt werden. Hier ein paar Beispiele der von uns häufig verwendeten Produkte
(die Liste erhebt keien Anspruch auf Vollständigkeit)

Honig

Wir verwenden Honig von der Imkerei Erwin Ochsner aus Einsiedeln. Honig verbessert die Schaumeigenschaft der Seife und ist ein guter Feuchtigkeitsspender.

Heilerde, Kaolin, 
farbige Tonerde

Heil- und Tonerde sorgt für einen angenehmen Seifenschaum. In Rasierseifen lässt Tonerde die Rasierklinge leichter über die Haut gleiten. Mitunter verwenden wir Tonerde auch zum Marmorieren unserer Seife.

Kaffee

Kaffe verfügt über eine deodorisierende Wirkung. Dies macht ihn zu einer idealen Beilage in Küchenseifen. Er wirkt Knoblauch-, Zwiebelgerüchen etc. an den Händen entgegen.
Kaffeepulver wird auch als Peelingzusatz verwendet.

Bananen

Bananen sorgen für einen cremigen Schaum und ein schönes Hautgefühl.

Avocados

Avocados sorgen ebenfalls für einen cremigen Schaum, ein schönes Hautgefühl und durch ihren hohen Fettanteil für eine entsprechende Rückfettung.

Haferflocken

Sie wirken einerseits als sanftes Peelingmittel und haben andererseits hautberuhigende Eigenschaften.

Schokolade

Durch den hohen Kakaobuttergehalt sorgt Schokolade für eine gute Rückfettung. Zudem dient sie als Farbgeber. Der Schokoladenduft ist in der fertigen Seife noch leicht wahrnehmbar.

Karottensaft

Karottensaft färbt die Seife schön orange. Durch den hohen Betakarotinanteil wirkt Karottensaft als natürliches Antioxidans. Hautpflegend.

Zucker

Zucker verbessert die Schaumeigenschaft der Seife.

Meersalz

Wirkt straffend und durchblutungsfördernd.

Kräuter und Blüten

Wir verwenden, wenn immer möglich, Kräuter aus dem eigenen Garten. Auch Ringelblumenblüten, Lindenblüten, Holunderblüten, Löwenzahn und Spitzwegerich finden den Weg in unseren Seifentopf...

Zitronensäure

Zitronensäure bildet zusammen mit der Natronlauge Natriumcitrat. Dieser natürliche Wasserenthärter wird vor allem in Shampooseifen verwendet und wirkt Kalkseife entgegen.

Kokosmilch

Kokosmilch verhilft der Seife zu besonders cremigem Schaum.

Milchprodukte

Rahm, Milch, Joghurt etc. sorgen für einen feinen Schaum und ein schönes Hautgefühl.

Maisgold Bier

Die regionale Spezialität ist Grundlage einer unbedufteten Seife. Bier wird schon seit Generationen vor allem für die Haarpflege verwendet.

St. Johanner Blauburgunder

Noch eine regionale Spezialität. Die Trauben dieses Rotweins wachsen quasi fast vor unserer Haustüre. Der Wein gibt der Seife einen schönen Rotton und bringt Abwechslung in den Alltag.